Regularien

Filme können ab dem 01. Juni 2020 über unsere Online-Anmeldung eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 30. November 2020. JUNG & ABGEDREHT No. 9 findet dann am 31. Januar 2021 im Kinopolis-Kino in Hanau oder (Corona-bedingt) über eine Streaming-Plattform statt. 

 

Zunächst zur Corona-Lage: 

Wir verfolgen zunächst das klare Ziel, unser Festival wie gewohnt im Kino stattfinden zu lassen. Da sich aktuell die Situation im Januar 2021 noch nicht einschätzen lässt, müssen wir uns darauf vorbereiten ggf. doch online stattzufinden oder eine Mischform zu entwickeln. Daher hier schon mal ein paar erklärende Worte zu einem möglichen Steaming des Festivals im Internet:

 

Sollte unser Festival online stattfinden müssen, wird das Programm zeitlich limitiert hinter einer Paywall stattfinden. Eine lokale Einschränkung des Zugangs zu den Filmen durch Geoblocking wird möglich sein und kann in Absprache mit den Filmemacher*innen implementiert werden, was ggf. im Zusammenhang mit der weiteren Verwertbarkeit des Filmes oder dessen zukünftiger Förderung stehen kann. 

 

Für den Fall, dass unser Programm ganz oder teilweise online stattfinden muss, gehen wir von einem verlängerten Festivalzeitraum von 1-2 Wochen aus. Auch im Falle eines digitalen Festivals werden wir Q&As mit den Filmemacher*innen und eine (live gestreamte) Siegerehrung ermöglichen sowie Preise verleihen, die dann an die jeweiligen Preisträger verschickt werden.

 

Filmeinreicher

Die Einreicher*innen müssen zwischen 14 und 27 Jahren alt sein. Einreichen dürfen neben Einzelpersonen auch Schulklassen, Film-AGs oder Filmgruppen aus Jugendeinrichtungen – diese müssen aber jeweils einen Repräsentanten bestimmen, der dann den Gruppenfilm einreicht. Üblicherweise ist das der Autor / Ideengeber oder der Regisseur des Filmprojektes. Pro Person dürfen maximal zwei Filme eingereicht werden. Für jeden eingereichten Film muss das Anmelde-Formular vollständig ausgefüllt und abgeschickt werden. Einsendeschluss ist der 30.11.2020.

 

Eingereichte Filme

Die eingereichten Filme sollten eine Lauflänge von 5 Minuten (exklusive Abspann) nicht überschreiten. Sie dürfen nicht älter als 2 Jahre sein, müssen also zwischen 2018 und 2020 entstanden sein. Das Filmgenre (Spielfilm, Doku, Trickfilm, Musikvideo, Experimentalfilm usw.) spielt keine Rolle. Experimente in Stil, Inhalt oder Form sind uns aber besonders willkommen.

 

Wettbewerb / Kategorien

Der Wettbewerb findet am 31. Januar 2021 im Kinopolis-Kino in Hanau oder (Corona-bedingt) über eine Streaming-Plattform statt. 

 

Eine Jury entscheidet über jeweils einen ersten und einen zweiten Sieger aus 4 Wettbewerbs-Kategorien – insgesamt gibt es also 8 Preisträger, die von der Jury bestimmt werden. Die Kategorien lauten:

 

> Young Professionals *

> Kurzfilme Amateure 14-18 Jahre

> Kurzfilme Amateure 19-27 Jahre

> Musikvideo-Clips

* Einreicher*innen, die sich bereits in einem professionellen Film-Umfeld bewegen – z.B. Filmstudenten, Film-Azubis oder junge Filmemacher, Kameraleute usw., die mit Filmen ihr Geld verdienen.

 

Publikumspreis / Sonderpreise

Neben der Preisverleihung durch die Jury stimmt das Publikum über einen Publikumssieger ab. Ein Sonderpreis für die beste Regisseurin wird durch den Zonta-Club Hanau ausgelobt. Zudem behalten wir uns vor, weitere Sonderpreise zu thematischen Schwerpunkten auszuloben.

 

Anwesenheitspflicht

Wird ein Film in das Programm des Wettbewerbs aufgenommen, muss dessen Einreicher*in (oder eine  Vertretung) am Wettbewerb persönlich im Kino anwesend sein, um sich an Frage-Antwort-Runden zu beteiligen und ggf. Preise entgegen zu nehmen. Falls der Wettbewerb ausschließlich online gestreamt werden muss, sollte der oder die Einreicher*in für ein kurzes Filminterview (z.B. via Skype) zur Verfügung stehen, das dann als Bonusmaterial zum eingereichten Film gezeigt wird.    

 

Vorführkopien

Filme, die für das Programm des Wettbewerbs ausgewählt werden, müssen uns bis zum 31.12.2020 als Quicktime- oder Mpeg4-Datei zugesendet werden – entweder auf Datenstick per Post oder online über einen Mailserver / Dropbox-Link.

 

Rechteübertragung

Der oder die Einreicher*in räumt den Machern des Jugendfilmfestivals und deren Partnern das Recht ein, die für das Programm ausgewählten Filme im Rahmen des Wettbewerbs einmalig als DCP im Kino zu präsentieren und über das "Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main" auch einmalig im TV auszustrahlen. Sollte die Ausstrahlung im TV nicht erwünscht / aus rechtlichen Gründen nicht möglich sein, bitten wir diesbezüglich um eine kurze, formlose Mitteilung im Feld "Nachricht" unserer Online-Anmeldung.

 

Falls das Festival online über eine Streaming-Plattform stattfinden muss, räumt uns der oder die Einreicher*in das Recht ein, den eingereichten Film für einen begrenzten Zeitraum von 1-2 Wochen hinter einer Paywall im Internet zu streamen – diesbezügliche individuelle Einschränkungen wie Geoblocking usw. werden im Vorfeld des Streamings mit den Rechteinhabern des Films abgestimmt.